projekt3t-picture01-1000px

Was ist Workforce Design?

‚Workforce Design‘ ist eine der zentralen Aufgaben bei der Gestaltung der Arbeitswelt von morgen! Der Begriff ‚Workforce‘ steht für die neuen, vielfältigen Optionen in Unternehmen: Fest angestellte und frei mitarbeitende Talente, in Teilzeit- und Vollzeit, sowie internationale und diverse Teams bilden heute das Reservoir an produktiven Kräften. Der Begriff steht auch für den verstärkten Einsatz neuer Technologien. ‚Design‘ bedeutet, neue Entwürfe für die Zusammensetzung der ‚Workforce‘ zu gestalten und neue Formen der Zusammenarbeit in der Praxis umzusetzen. Dadurch werden Organisationen und Menschen fit für die Anforderungen der künftigen Arbeitswelt. Aus Herausforderungen werden echte Chancen.

projekt 3T - Plattform für Workforce Design

Expertise vernetzen, Projekte entwerfen

Projekt 3T ist die Plattform für Experimente rund um Workforce Design. Denn in der neuen Arbeitswelt voller Optionen gibt es für tragfähige Lösungen keine Blaupausen. Diese müssen gefunden und erprobt werden. Wir konzipieren mit Unternehmen, NGO’s, der Forschung und der Politik mutige Projekte, in denen wir Einsichten gewinnen und Lösungen entwerfen. Wir bringen die besten Experten mit den Vorreitern der Praxis zusammen. Wir fokussieren auf die Themen „flexibles Arbeiten“, „Ausbildung neuer Kompetenzen“, „fluide Belegschaften“ und das „Zusammenspiel von Menschen, Algorithmen und Maschinen“.

Experimente konzipieren und durchführen

Projekt 3T kollaboriert und co-kreiert aus Überzeugung. Gemeinsam mit unseren Partnern und Auftraggebern analysieren wir die konkreten Herausforderungen, entwerfen das Experiment und bringen die besten Experten mit den erfahrensten Praktikern zusammen. Wir packen komplexe Herausforderungen an und stellen uns Themen, die andere links liegen lassen. Im Bereich ‚Experimente‘ machen wir öffentlich, welche Experimente wir vorhaben und welche wir gerade angehen. Wir freuen uns über alle Menschen mit Ideen, Wissen und Leidenschaft, die uns weitere Experimente vorschlagen oder an Experimenten mitwirken wollen.

Einsichten gewinnen und teilen

Projekt 3T wertet die Erkenntnisse aus eigenen und fremden Experimenten aus.  So es das Experiment ermöglicht hat, leiten wir praxistaugliche Lösungen für unsere Auftraggeber und Projektpartner ab. Wir machen unsere Erkenntnisse öffentlich und laden dazu ein, an unserer Wissens- und Erfahrungsbasis mitzuarbeiten. In unserem Bereich ‚Einsichten‘ lesen Sie, was wir in unseren Experimenten, ihrer Vorbereitung, Durchführung und Auswertung gelernt haben. Hier sammeln wir Informationen dazu, was an Trends, Konzepten und Methoden das Workforce Design der Zukunft bestimmt.

Die Plattform und ihre Initiatoren

Projekt 3T, die offene Plattform für Workforce Design, wurde von Markus Frosch ins Leben gerufen. Der Management Advisor, Talentexperte und Gründer will sich nicht abfinden mit Ideenarmut, Zögerlichkeit und Umsetzungsstau bei der Transformation unserer Arbeitswelt. Er vernetzt daher innovative, kompetente Köpfe verschiedener Disziplinen mit Unternehmen, NGO’s und der Politik. Sein Ziel ist es, mutige Experimente zu praxistauglichen Lösungen für eine neue Arbeitswelt vorzunehmen. Unterstützt wird er dabei von Andrea Filz, Trend und People Scout, sowie Randolf Jessl, Kommunikationsexperte und Wissensmanager. Alle drei vereint die Überzeugung, dass nur im Tun und Experimentieren die Antworten darauf zu finden sind, wie sich eine zukunftsorientierte Workforce zusammensetzt und optimal zusammenarbeitet. Sie wollen die gewonnenen Erkenntnisse öffentlich machen, Wissen generieren und für mehr und mutigere Experimente mit Blick auf die neue Arbeitswelt werben. Ihre Plattform steht allen offen, die an dieser Mission mitwirken und ihre Expertise oder ihre Experimentierideen einbringen wollen.

Markus Frosch – Initiator
Eine Arbeitswelt voller neuer Optionen bietet großartige Chancen. Workforce Design ist hierfür der Schlüssel. Da es dafür keine Blaupausen gibt, braucht es Mut zu Experimenten.

Projekt 3T - Markus Frosch

Themen, Akteure und unser Vorgehen

Workforce Design, wie wir es verstehen, braucht unterschiedliche Perspektiven und Expertisen. Deshalb bringt Projekt 3T auf seiner Plattform unterschiedliche Akteure zusammen. Ziel ist es, gemeinsam zu experimentieren und dadurch Einsichten im ‚Tun‘ zu gewinnen. Im Ausprobieren und Erfahrung-Sammeln sehen wir mehr Wert als in abstrakten Studien und Blaupausen.

Dabei vernetzen wir Forschung, Politik und Themenexperten mit Entscheidern und Spezialisten in Unternehmen. Auch NGO’s und Gründer sind willkommene Partner. Wir fokussieren uns zum Start auf vier wichtige Themen, welche in unserer Einschätzung die Bausteine für neue Optionen sind: „Arbeitsflexibilisierung“, „Fluid Workforce“, „Mensch-Maschine-Mix“ in der Zusammenstellung von Belegschaften und „Neue Kompetenzen/Neue Berufsbilder“ für die sich rasant verändernde Arbeitswelt.

Unsere Projektpartner agieren im eigenen Business unabhängig und schließen sich für Experimente zusammen. Mit Projekt 3T wollen sie gemeinsam neue Erfahrungen sammeln und diese in Praxisansätze der Zukunft übersetzen. Sie schätzen den Wert von Co-Kreation und Kollaboration. Sie teilen ihr Wissen gerne. Wer bei unseren Experimenten mitwirkt, tut dies nicht unentgeltlich, aber auch nicht des Geldes wegen. Unser Antrieb sind die Entwürfe, die wir gestalten, die Einsichten, die wir gewinnen, und die Perspektiven, die wir dadurch für verschiedene Zielgruppen eröffnen.